Der Berufsverband fh-zh

Der fh-zh ist der unabhängige Berufsverband der Dozierenden und Wissenschaftlichen Mitarbeitenden der Zürcher Fachhochschulen. Wir setzen uns bei kantonalen und eidgenössischen Behörden für ihre Berufsinteressen ein.  

Der fh-zh engagiert sich

- für möglichst flache Hierarchien,

- für weniger administrative Verwaltung,

- für eine optimale Umsetzung der Mitwirkungsrechte,

- für gute Rahmenbedingungen in Lehre und Forschung.

Der fh-zh beteiligt sich an Vernehmlassungen bei kantonalen Beschlüssen, welche die Fachhochschule betreffen.    

Als Mitglied des fh-zh unterstützen Sie das Engagement des Verbandes und profitieren von der Rechtsschutz­versicherung für arbeitsrechtliche Probleme.

Aktuell

Der fh-zh ist Kollektivmitglied beim VPV - Vereinigte Personalverbände des Kantons Zürich. Gemeinsam vertreten wir die Anliegen der Angestellten. Im Frühjahr 2018 setzten wir uns für den vollen Teuerungsausgleich ein. Zurzeit beschäftigt sich der Verband mit einer zusätzlichen 5. Ferienwoche!

VPV Ferienwoche

 

 

 

Die Anliegen des fh-zh werden in der Öffentlichkeit diskutiert

In der NZZ ist eine Diskussion über die Schwerfälligkeit und den übermächtigen und teuren Verwaltungsapparat der Fachhochschulen und über die einengenden staatlichen Rahmenbedingungen entbrannt. Siehe dazu die Artikel.

 

Neue Zürcher Zeitung, 2. Februar 2018, Seite 9.pdf

Neue Zürcher Zeitung, 3. Februar 2018, Seite 11.pdf

Neue Zürcher Zeitung, 3. Februar 2018, Seite 13.pdf

Neue Zürcher Zeitung, 13. Februar 2018, Seite 13.pdf

 

 

Jahresmitgliederversammlungen

                             

                      

 

„Meet and Eat“ an der PH Zürich und an der ZHdK

An der PHZH und der ZHdK nahmen zahlreiche Kolleginnen und Kollegen  die Gelegenheit wahr, über Mittag bei Suppe und Kaffee mit Vorstandsmitgliedern des fh-zh und der HSV in Kontakt zu treten und aktuelle Fragen zu diskutieren. Zugleich konnten wir Unterschriften für die Vaterschaftsinitiative sammeln. 

 

 

 

Erfolgreiche Interventionen

Unsere Juristin Marlies Stopper hat in intensivem Austausch mit Leitungspersonen der Fachhochschulen (Linie und HR) konstruktive Lösungen für personalrechtliche Probleme und Konflikte unterbreitet und diskutiert. In der Folge von Marlies Stoppers Interventionen wurden Sozialpläne geändert und es wurde auf Kündigungen verzichtet; wo nötig, wurden Anwälte eingeschaltet.

 

Swissfaculty lanciert ein Forschungsprojekt zur Situation Dozierender

Swissfaculty, die Konferenz der Dozierenden an universitären Hochschulen (VSH-AEU), Pädagogischen Hochschulen (SGL) und Fachhochschulen (fh-ch), lanciert ein Forschungsprojekt mit dem Titel „Dozierende an Schweizer Hochschulen – Standortbestimmung und Ausblick“. 

http://www.konferenz-hochschuldozierende.ch/dokumente/Flyer_Konferenz_10_def_LR.pdf